Impessum

  Website Besucherzähler

       

Flag Counter

....haustiere


Kostenlose Suchmaschinenanmeldung

 

.

Meine Anlage

Außenanlagen

Begonnen hat alles im Jahre 1992 mit einem Paar Wellensittichen. Danach folgten Zebrafinken und verschiedene Sitticharten, welche in einer großen Voliere mit Außengehege gehalten wurden.
Im Jahr 2003 legte ich mir die ersten Prachtfinken zu, welche in einem beheizbaren Raum mit Zuchtboxen und einem Flugraum( 4m x1m x2m) lebten. Bereits im Jahre 2004 bestand die Anlage aus 8 Volieren mit Innenraum und Ausflug 4m lang, 1m breit und 2m hoch. Drei weitere Volieren für Finken und Kanarien, die teilweise nur im Sommer genutzt werden können ( Fläche ca. 35m²), kamen neu hinzu.

Seit 2009 ist auf dem Dach des Gebäudes mit den Innenvolieren eine Solaranlage installiert. Diese dient der Warmwassergewinnung und Heizungsunterstützung für Haus und Volieren. An sonnigen Tagen wird so mit der Kraft der Sonne der Zuchtraum und der Flugraum im Haus mit aufgeheizt.

Im nachfolgenden Teil sehen Sie Bilder aus verschiedenen Jahreszeiten.

Anlage im Sommer

Frische Luft und Sonne sind für die Vögel optimal. Die Bäume spenden Schatten und die Hecken sind ein guter Windschutz an heißen Sommertagen.

Anlage im Winter

Im Winter sind die Hecken ein leichter Schutz gegen die kalte "Ostluft " und starken Schneefall. Die meisten Sittiche, Kanarien und Amazonen finden im Schutzhaus ohne Heizung Unterschlupf.

 

Innenanlage

"Zuchtanlage" für meine Finken

Alle Prachtfinken und Girlitze finden im geheizten Keller im Winter ein ,,warmes Plätzchen". Im Winter findet die Zucht der Ausstellungstiere in Zuchtboxen (1mx 0,5mx0,4m)statt.