Impessum

  Website Besucherzšhler

       

Flag Counter

....haustiere


Kostenlose Suchmaschinenanmeldung

 

.

im Bestand keine Schauzebrafinken mehr!

Zebrafink,
australischer Zebrafink
 

(Taeniopygia guttata castanotis)

Zuchthahn wildfarbig

Zuchthahn Schecke

Zuchthahn wildfarbig

Zuchthenne Maske grau

Zuchthahn Maske grau

Zuchthahn Maske grau

Flug Zebrafinken

Zuchthahn

Flug Zebrafinken beim Beringen

Beschreibung:

Die Geschlechter der Alttiere sind ausgefärbt sehr gut zu unterscheiden. Bei Zebrafinken ist der Hahn an seinem orangen Wangenfleck, gestreifter Brust und dem schwarzen Brustband zu erkennen. Die Henne dagegen ist mit einem schlichtem grau in der Wildform zu sehen. Jungvögel haben ihr erstes Gefieder wie die Henne, fangen aber schon mit ca. 6 Wochen an zu mausern und bekommen ihr Prachtkleid.

Verbreitung:

Der Zebrafink ist in ganz  Australien zahlreich verbreitet. Er lebt bevorzugt im offenen Grasland mit Busch- und Baumbewuchs.

Haltung:

Volierenhaltung scheint optimal zu sein, da er ein geschickter Flieger ist. Wenn er Freiflug in der Wohnung bekommt, w√ľrde er nicht freiwillig in den K√§fig zur√ľckkehren. Da der Zebrafink ein sehr geselliger Vogel ist, sollte er nur paarweise oder in Schw√§rmen halten. Zebrafinken sind vertr√§glich mit vielen anderen V√∂geln. Zebrafinken schlafen gerne in Nestern.

F√ľtterung:

Zebrafinken fressen bei mir die im Fachhandel angebotene K√∂rnermischung f√ľr Exoten und ab und zu frisches Gem√ľse oder Obst.

Meine persönliche Haltungsempfehlung

Haltung: Freivoliere, Zimmervoliere, gro√Yer K√§fig 

Vergesellschaftung: gut möglich, bei mir mit Kanarien, Spitzschwanzamadine, Schönsittich und Diamanttäubchen

Besonderheiten: bauen gro√Ye Nester, ab 3 Paaren im Schwarm war bei mir der Zuchterfolg  gering.